Politik, 09.07.2020

Ein Grund zum Feiern

Die Stadt Haan wird 2021 100 Jahre alt – nicht nur für Haans FDP-Fraktionschef ein Grund zum Feiern.

 

Projektgruppe

Haans FDP-Fraktionsvorsitzender Michael Ruppert begrüßt, dass die Stadtverwaltung jetzt eine Projektgruppe gebildet habe, die sich damit beschäftigen solle, wie die Gartenstadt im nächsten Jahr ihr 100-Jähriges feiere. Ruppert: „Natürlich ist Haan viel älter, aber eine Stadt mit allen Rechten ist die Gemeinde erst durch Erlass des Preußischen Staatsministeriums im Februar 1921 geworden. Bis dahin durften die Haaner oder ihr Rat zwar den Bürgermeister bezahlen, aber nicht einmal selber wählen.” Wie glücklich die Entwicklung der „jungen” Stadt seither trotz aller zwischenzeitlichen Krisenzeiten gewesen sei, zeige sich nicht nur in den aktuellen „Städterankings”, sondern besonders im Vergleich mit anderen Gemeinden, die damals gleichzeitig zu Städten erhoben worden seien: Vohwinkel, damals noch im Kreis Mettmann, gehöre längst zu Wuppertal, Wiesdorf sei Stadtteil von Leverkusen geworden. Diesem Schicksal sei Haan 1975 bekanntlich knapp entgangen – dank des Zusammenhalts seiner Bürger und des Zusammenstehens mit Gruiten. Ruppert: „Ein Grund mehr, richtig zu feiern!”

28.10. / Politik

Fraktionsvorstand gewählt

Die Wählergemeinschaft Lebenswertes Haan (WLH) hat ihren Ratsfraktionsvorstand gewählt.mehr

24.10. / Politik

„Fall Formella”: FDP-Attacke gegen Lukat

Zum aktuellen Informationsstand im „Fall Formella” hat sich FDP-Fraktionsvorsitzender Michael Ruppert geäußert.mehr

19.10. / Regional

Thomas-Cook-Insolvenz: Anmeldeschluss

Am 15. November 2020 läuft die Anmeldefrist für Entschädigungsverfahren von Geschädigten, die von der Thomas-Cook-Insolvenz betroffen sind, ab.mehr

16.10.
Regional
Corona-Virus: Zusätzliche Schutzmassnahmen
16.09.
Regional
Die Kommunalwahlergebnisse 2020
10.09.
Politik
Bleibt Warnecke Bürgermeisterin?
29.07.
Politik
Haan als Fachhochschul-Standort?